Menu
A+ A A-

Heraus zum 15. MyFest 2017 in Kreuzberg 36

  • Geschrieben von Soner
  • Kategorie: MyFest 2017

Das Myfest ist das seit 2003 jährlich am 1. Mai (Tag der Arbeit, Maifeiertag bzw. Kampftag der Arbeiterbewegung) stattfindende Kundgebung in Berlin-Kreuzberg, das sich an alle richtet und ein großes kulturelles Angebot von  bietet. Der Name wird wie „Maifest“ ausgesprochen und ist ein Kunstwort aus diesem Begriff und dem Englischen „my“ für „mein“. Organisiert wird es vom Netzwerk Myfest und einem breiten Bündnis aus Anwohnern, Gewerbetreibenden und bürgerschaftlichen Initiativen.

Die Versammlung soll vor allem die Bereiche um das Oranienplatz, den Heinrichplatz und die Oranienstraße mit friedlichen Menschen  überziehen, um den Ausschreitungen am 1. Mai in diesem Gebiet entgegenzuwirken und potentiellen Gewalttätern ein Alternative bieten. Der seit 2003 zunehmend friedlichere Verlauf der Kreuzberger Maifeiern wird von Polizei, Politik und Anwohnern in erster Linie dem Myfest zugeschrieben. (Quelle)

Motto

Gegen Verdrängung, gegen Ausgrenzung und Diskriminierung, Wir sind Risiko. Wir sind Chance. Wir sind links. Wir sind laut. Wir sind leise. Wir sind die Guten. Wir sind die Bösen. Wir sind Schwul, Lesbisch, Transen, Hetero, jung, alt. Wir sind Punks und StudentInnen, JobberInnen, Arbeiter, Angestellte, Über- und Unterqualifizierte. Wir akzeptieren 300 Millionen Götter. Wir sind Subkultur. Wir sind kosmopolitisch. Wir verachten und bekämpfen alle Faschisten und Nationalisten. Wir sind viele. Wir sind Kreuzberg 36!


Im Jahre 1889 ...

"Im Jahre 1889, hundert Jahre nach der französischen Revolution, erklärte der Internationale Arbeiter-Kongress in Paris, den 1. Mai zum Internationalen Kampftag der Arbeiter. Zu den Forderungen gehörten der 8-Stunden Arbeitstag und der freie Sonntag, Arbeitsverbot für Kinder unter 14 Jahre, Nachtarbeitsverbot für Frauen und Jugendlichen. Für Frauen gleicher Lohn für gleiche Arbeit (da sind wir immer noch weit entfernt von), Arbeitsschutzmassnahmen, sowie Koalitionsfreiheit: Das Recht sich in Gewerkschaften zusammen zu schließen."

Einladung zum 14. Myfest

Mit Freude laden wir euch in diesem Jahr zum 14. Mal zum Fest am 1. Mai. Ein Jahr lebhafter Diskussionen, gemeinsamer Planungsarbeiten und harter Arbeit liegt hinter den Organisatoren – der MyFest-Crew, engagierten Anwohnerinnen und Anwohnern. Die beeindruckende Mannigfaltigkeit der Kulturen sowie die Vielfalt der künstlerischen  Stilrichtungen, die in unserem Bezirk gerade hier im Festgebiet gelebt werden, finden sich auf dem MyFest wieder und lassen sich hier erleben und genießen. Ein Blick auf das Programm macht deutlich: den Anwohnerinnen und Anwohnern und der MyFestCrew ist es gelungen, eine lebendige und vielfältige Gemeinschaft widerzuspiegeln, die  Menschen aus den kulturell unterschiedlichen Nachbarschaften zusammenbringt und miteinander verbindet.

Das MyFest ist aber noch weit mehr. Es ist das gemeinsame Eintreten aller Beteiligten für ein Zusamenleben ohne Gewalt - auch und gerade nach dem Fest. Ein Zusammenleben, das die Eigenheiten von Kreuzberg 36 mit seiner Multikulturalität ganz bewusst als Chance begreift. Dies betrifft insbesondere auch unsere Jugendlichen in SO 36.

Das MyFest 2016 soll deshalb auch insbesondere die jungen Menschen in unserem Bezirk ansprechen: So wird es eine Jugendstraße, zwei HipHop-Bühnen und weitere interessante Musikangebote geben. Letztlich geht es uns auch um die Aktivierung von Jugendlichen, deren Lebenssituation in vielen Fällen von Perspektivlosigkeit geprägt ist. Wir werden noch viel mehr soziale und politische Anstrengung benötigen, diesen Jugendlichen soziale Chancengleichheit zu ermöglichen.

Heraus zum 15. MyFest

Das MyFest ist das seit 2003 jährlich am 1. Mai (Tag der Arbeit, Maifeiertag bzw. Kampftag der Arbeiterbewegung) stattfindende Kundgebung in Berlin-Kreuzberg, das sich an alle richtet und ein großes Angebot bietet. Der Name wird wie „Maifest“ ausgesprochen und ist ein Kunstwort aus diesem Begriff und dem Englischen „my“ für „mein“. Organisiert wird es vom MyFest e.V.

Weiterlesen ...